Ausstellung RÜCKZUGSGEBIETE von Jette Flügge im Gießkannenmuseum

22.10.2018
 

Eröffnung: 3. November 2018 um 18 Uhr

Einführung: Ingke Günther

Ausstellungsdauer: 4. November 2018 – 3. Februar 2019

Öffnungszeiten: Mittwochs 11-13 Uhr, freitags 15-18 Uhr, samstags 12-16 Uhr

Mit dem Umzug des Gießkannenmuseums in großzügige und zentral gelegene Räumlichkeiten hat sich die Möglichkeit eröffnet, diese auch für regelmäßig wechselnde Ausstellungen im Bereich der bildenden Kunst zu nutzen. Das GiKaMu verfügt hier über eine großformatige Wandfläche, die gut durch die Schaufenster von außen einsehbar ist. Unter dem Titel FREIFLÄCHE wird sie ab Herbst 2018 für Ausstellungen von Künstler*innen genutzt, deren Arbeiten sich sinnhaft mit den Inhalten des Museums verknüpfen lassen. Den Anfang dieser Reihe macht die in Iserlohe lebende und in Dortmund lehrende Druckgrafikerin Jette Flügge. In der hiesigen Kulturszene ist sie durch ihre Lehrtätigkeit am Institut für Kunstpädagogik im Bereich der Druckgrafik und durch Ausstellungstätigkeiten in der Region keine Unbekannte.

Für das Gießkannenmuseum hat Jette Flügge eine druckgrafische Arbeit entwickelt, die sich großformatig aus 4 x 6 Einzelblättern zusammensetzt. Die Künstlerin schreibt dazu: „In einem großen Garten findet sich zusammen, was ich über Jahre in Linol geschnitten habe. Im Garten wirkt der Mensch, er ordnet, unterdrückt, aber er pflegt auch, lässt Pflanzen gedeihen. In der wandfüllenden Arbeit erkunde ich die Tätigkeiten des Gärtners, aber vor allem die Pflanzen, die dort gedeihen. Meine persönliche Vorstellung eines Gartens schleicht sich mit ein, sogenannte Unkräuter gesellen sich neben die Zierpflanzen. Es entsteht ein imaginärer Raum, in dem sich die verschiedenen Eindrücke zusammenfügen und zu einer Landschaft öffnen.“