Fotowettbewerb anlässlich des 5. Geburtstags des Gießkannenmuseums: Wer lichtet gekonnt die Gießkanne in ihrem alltäglichen Umfeld ab?

03.07.2016
 

Unter dem Motto „Wo sich Gießkannen einfinden“ ruft das Gießkannenmuseum Gießen in Kooperation mit der Gießener Allgemeinen zur Teilnahme an einem Fotowettbewerb auf. Wer stöbert das Gießwerkzeug, das dem Grünliebhaber täglich zur Hand geht, in seiner alltäglichen Umgebung auf und hält es fotografisch fest?

Bekanntermaßen haben Gießkannen einen festen Ort, an dem sie griffbereit auf ihren Einsatz warten. Als einem der wenigen Gebrauchsgegenstände räumt man ihnen einen Platz auf der Fensterbank ein und gesteht ihnen zu, auch von draußen gesehen zu werden. Vorwitzig recken sie ihre Tülle zwischen den Topfpflanzen hervor und künden von ihrer steten Einsatzbereitschaft. Auch im Garten oder auf dem Friedhof sind sie an definierten Orten zu finden – die größeren Verwandten der Zimmergießkännchen, die der Gärtner „Freilandkannen“ nennt. Während die Kannen im Garten in der Nähe der Wasserquellen pausieren, wenn sie nicht zu Diensten sind, hat sich auf den Friedhöfen inzwischen so etwas wie Rudelbildung etabliert. An extra dafür vorgesehenen Halterungen tummeln sich die Gießhilfen und sind dort nicht selten festgeschlossen vorzufinden, um nicht der unschönen Praxis des „Gießkannenraubs“ zum Opfer zu fallen.

Nach Fotografien von diesen oder anderen alltäglichen Situationen fragt der Fotowettbewerb des Gießkannenmuseums, zu dem anlässlich des 5. Geburtstags des Museums aufgerufen wird. Passend zur Idee des Museums, das vor allem Gießkannen sammelt, die von ihrem „Arbeitsleben“ berichten, indem sie Gebrauchsspuren aufweisen und Hintergrundgeschichten mitliefern, möchte das Museumteam Teilnehmer/innen dafür gewinnen, Vorgefundenes festzuhalten. Der Blick in die alltägliche Welt der Gießkannen und ihrer unterschiedlichen Fundorte ist daher von besonderem Interesse.

Einreichungen in den Kategorien „Drinnen“ und „Draußen“ werden jeweils mit Preisen honoriert. Eine Jury, die sich aus Vertretern des Museumsteams, der Gießener Allgemeinen sowie aus Kulturexperten zusammensetzt, wählt die Gewinner/innen.

Einsendeschluss ist der 1. August 2016.

Die Bilder bitte mit Datum und Angabe zum Fundort (in mind. 20 x 30 cm bei 300 DPI) an info@giesskannenmuseum.de senden.

Analoge Aufnahmen (in mind. 20 x 30 cm mit Datum und Angabe zum Fundort) schicken Sie bitte postalisch an: Gießkannenmuseum, Kaiserstraße 11, 35398 Gießen.

Gerne können Sie darüber hinaus noch weitere Hintergründe zu den Fotografien mitliefern.

Als Preise werden u.a. ausgelobt: Sektempfang im GiKaMu + Führung exklusiv für Sie und Ihre Freunde + GiKaMu-Überraschungstüte, 2. Preis: Gießkannendesign-Objekt, 3. Preis: GiKaMu-Überraschungstüte

Die Fotografien der Preisträger/innen werden in der Gießener Allgemeinen veröffentlicht.