DRA.M.163 Modell „Antike Französin“

DRA.M.163 Modell „Antike Französin“
Kategorie: Draußen / Metall 
Stifter/in: Felix Dobbert, Düsseldorf / Gießen
Beschreibung:

Metall, Zinkblech, 10 Liter,
runder Boden mit Standring, Korpus mit breitem Mittelteil und Verjüngung nach oben, zwei Henkel, kurze, oben fein geschwungene Tülle, ringförmig abgesetzte Einfüllöffnung, auf dem Deckel weißer, mit Metallkettchen am hinteren Henkel befestigter Emailleknopf, am Korpus eingeprägt: "10", am Ansatz Tülle/Korpus geflickt, Gebrauchsspuren
und Rost, Herkunft: Frankreich

Geschichte:

Dieses außergewöhnliche Exemplar wurde vom Stifter, der inzwischen eine ausgeprägte Gießkannenleidenschaft entwickelt hat, in Frankreich auf einem Flohmarkt für das GiKaMu ergattert. Zum Zeitpunkt der Spende beruflich als Inhaber der Gastprofessur mit dem Institut für Kunstpädagogik in Gießen verbandelt, hat er die Institution schätzen gelernt, die sich einem sehr speziellen Aspekt der Alltagskultur widmet.
Das Gießgerät, das den Bekundungen des Händlers nach aus den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts stammt, war leider kein Schnäppchen. Trotz hartnäckiger Versuche ließ sich der Händler nicht zu einem Preisnachlass erweichen. Zum Glück war der Käufer schon entschlossen und hat sich nicht verschrecken lassen, dieses antike Stück für die Sammlungsbestände zu erstehen.
Die Gießkannenliteratur sagt, er hat recht getan:
Das schöne Gefäß stammt tatsächlich aus den 20/30er Jahren des letzten Jahrhunderts!

 

Die Exponate