DRI.K.126 Modell „Sgrafo-Federvieh“

DRI.K.126 Modell „Sgrafo-Federvieh“
Kategorie: Drinnen / Keramik 
Stifter/in: Museumsankauf
Beschreibung:

Keramik, 0,5 Liter, 70er Jahre, Vogelform, raue Oberfläche, Beige- und Brauntöne, rund geschwungene Schwanzfedern als Henkel, Einfüllöffnung am Kopf, kleine Gießöffnung im Schnabel, handschriftlich am Boden eingeritzt: „3458 Sgrafo“, Hersteller: Sgrafo (Klaus und Peter Müller), kaum Gebrauchsspuren

Geschichte:

Dieses aparte Keramikfedervieh mit Gießkompetenz gehört zu den wenigen Ankäufen des GiKaMu. Das besondere Objekt aus der Produktion von Klaus und Peter Müller (Sgrafo) war ein günstiger Internetfund.
Die Firmenhistorie von Sgrafo beginnt bereits im Jahr 1908 mit einer Porzellanmanufaktur in Rudolstadt-Volkstedt. Von 1949 bis 1995 wurden dann unter gleichem Namen in Höhr-Grenzhausen hochwertige keramische Gebrauchswaren produziert. Insbesondere mit den Korallenvasen, die ab den späten 60er Jahren nach den Entwürfen von Peter Müller hergestellt wurden, avancierten Sgrafo-Keramiken zu begehrten Design- und Sammlerobjekten.
Der Gießvogel, der mit sanftem Strahl und leichtem Gluckern gießt, wertet die Museumsabteilung „Gießendes Federvieh“ um ein kunsthandwerkliches Exponat auf.

 

Die Exponate