K.M.6 Modell „Keim & Co“

K.M.6 Modell „Keim & Co“
Kategorie: Gießkannen für Kinder 
Stifter/in: Beate Engelhardt, Fürth
Beschreibung:

Metall, klein, französische Form, gelber Korpus mit figürlichen Darstellungen: Auf einer Seite Mädchen und Junge mit Obst und Sack, auf der anderen Seite zwei Jungen mit Kiepe und Obst, roter Deckel, Henkel, Tülle, abnehmbare Brause, Aufdruck am Korpus: "Keim 243, Made in Western Germany", Rostbefall an Tülle und Brause, starke Gebrauchsspuren

Geschichte:

Eine Veranstaltung in Gießen führte die Stifterin in die Stadt des GiKaMu. Zuvor hatte sie sich über Sehenswürdigkeiten vor Ort im Internet informiert und war auf das Gießkannenmuseum gestoßen. Daraufhin wurde schnell der Entschluss gefasst, dieses und zwei weitere Objekte (Modelle GOD.274 und GOD.275) zu spenden.

Dieses Metallexemplar wurde von der Überbringerin vor etwa 20 Jahren auf einem Flohmarkt in Nürnberg erworben. Der Aufdruck „Keim 243“ auf dem Objekt verweist auf die 1866 in Nürnberg gegründete Spielzeugfirma „Keim & Co“, die dort bis ca. 1980 Blechspielzeug produzierte.
Eine modellgleiche, jedoch kleinere Variante mit weniger Gebrauchsspuren existiert mit Modell K.M.2 bereits in den Beständen des GiKaMu. Dieses wird nun durch die kleine Schwester bestens ergänzt.

 

Die Exponate