Kooperationen + Partner

Förderung durch die Galerie Neustädter Tor


Seit dem 20. August 2011befindet sich das Gießkannenmuseum Gießen in den lichten Räumlichkeiten der Galerie Neustädter Tor und präsentiert dort auf ca. 180 Quadratmetern seine Sammlung.


Dies ist nur durch das großzügige Entgegenkommen der Galerie möglich, für deren Kooperationsbereitschaft und Unterstützung wir uns sehr herzlich bedanken!


Ein besonderes Dankeschön geht an den ehemaligen Centermanger Herrn Christian Krause, der den Einzug des Museums in seinem Haus mit großer Offenheit, Freundlichkeit und Engagement befördert und begleitet hat.
www.galerie-neustaedtertor.de
 
 
Dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Kunstprojekt „botanoadopt“


„botanoadopt“ heißt das im nahen Frankfurt ansässige Kunstprojekt, das mit Pflanzenadoptionen und einer dazugehörigen Pflanzenklappe schon seit einigen Jahren mit großem Medienecho an der Vermittlung „vernachlässigter oder misshandelter Pflanzen“ arbeitet.

Haike Rausch und Torsten Grosch (431art) gründeten das interdisziplinäre Kunstprojekt und vermitteln Zimmergrün an Adoptiveltern mit grünem Daumen.


Seit Frühjahr 2012 finden sich im Gießkannenmuseum im Rahmen einer dauerhaften Kooperation immer wieder Schützlinge von „botanoadopt“ ein, die auf ein neues Zuhause warten und vor Ort adoptiert werden können.
www.botanoadopt.org
 
 
Kooperation mit dem „Museum der Gartenkultur“ in Illertissen


Ein freundschaftlicher Austausch verbindet das Gießkannenmuseum Gießen mit den Garten- und Gießkannenfreunden im Süden, genauer gesagt in Illertissen.

Wir empfehlen eine Reise zum Museum für Gartenkultur, über das auf seiner Homepage zu erfahren ist:


„Das Museum der Gartenkultur ist nicht nur ein Vorzeigeort und Sammelpunkt für historische Gartenarbeitsgeräte. Altes Wissen über Pflanzen und ihr ganzheitliche Bedeutung, über Gärten, Gartenbau und Landschaftsarchitektur, verbunden und ergänzt durch moderne Erkenntnisse aus Ökologie, Botanik, Gartenkunst und zum gesellschaftlichen Umfeld dessen, was unsere heutige Gartenkultur ausmacht, soll interessierten Kreisen, (Schulen, Volkshochschulen, Gartenbauvereinen etc.) in Vorträgen, Seminaren und handarbeitsbetonten Kursen, Exkursionen und anderen Veranstaltungen vermittelt werden.“


www.stiftung-gartenkultur.org

 

 

OBI Hauptsponsor des GiKaMu im Jahr 2016

Gute Nachrichten für das Gießkannenmuseum zum Ende des Jahres 2015: Gemeinsam mit den Verantwortlichen für den Museumsbetrieb freut sich der Freundeskreis Gießkannenmuseum über den ersten Hauptsponsoren. Das Unternehmen OBI konnte erfreulicherweise gewonnen werden, um sich an der finanziellen Grundsicherung des Museums zu beteiligen.

Der Freundeskreis Gießkannenmuseum Gießen e.V. sowie das Team des Museums freuen sich sehr über den gewonnenen Hauptsponsor und bedanken sich herzlich bei OBI für die großzügige Unterstützung!

 

 

 

 

Sparkasse Gießen unterstützt die Sammlung des Druckgrafischen Kabinetts des GiKaMu


Bereits im Jahr 2012 konnte die Ausstellung des Gießkannenmuseums mit der Einrichtung eines kleinen druckgrafischen Kabinetts erweitert werden. Drei Jahre später wurde dem Museum erneut eine Mappe interessanter Holz- und Kupferstichen angeboten, die die Gießkannen mal als Protagonisten, mal als eher beiläufiges Bilddetail zeigen.


Da das GiKaMu von seiner Konzeption her auf Spenden und Dauerleihgaben ausgerichtet ist und über einen sehr begrenzten Einkaufsetat verfügt, war die Erweiterung des druckgrafischen Kabinetts nur durch die großzügige Unterstützung der Sparkasse möglich. Hierfür bedanken sich Team und Freundeskreis des Gießkannenmuseums ausdrücklich!