Skip to main content

DRI.K.96 „Tante Trude“

Dieses Exemplar wurde von der Stifterin, die ein Auge für betagte Dinge hat, in der Nachbarschaft ergattert. Anjali Göbel betreibt in ihrem ehemaligen Elternhaus das gleichnamige Kunstprojekt und steht in freundschaftlicher Verbindung zum GiKaMu. Vom „Elternhaus“ kann sie in den Garten des Hauses von „Tante Trude“, die Tante einer Schulfreundin, schauen. Von dort stammt diese opulente Keramikkanne und trifft im GiKaMu auf andersfarbige Modelle von Übelacker, womit sie die Reihe trefflich ergänzt.

Kategorie

Stifter*in

Anjali Göbel, Dreieich-Sprendlingen

Beschreibung

Keramik, mittelgroß, türkis mit grünen Schlieren, runder Boden, zylindrischer Korpus, üppiges, erhabenes Dekor, über der Einfüllöffnung verlaufender Henkel, feste 5-Punkt-Brause, am Boden die Ziffern "302/17", kaum Gebrauchsspuren, Firma: Übelacker-Keramik (goldener „Ü-Keramik“-Aufkleber)

Gleiche Kategorie