Skip to main content

DRI.M.217 „Z 231/1“

Dieses angedellte Exemplar kündet von einem arbeitsreichen Leben. Es wurde im Rahmen einer Führung überreicht und goss über sehr lange Zeit die Pflanzen im Elternhaus der Überbringerin. Nach der Auflösung des Haushaltes war das aus der Metallwerkstatt von Eugen Zint stammende Gießwerkzeug arbeitslos und ist nun ein Fall fürs Museum.

Kategorie

Stifter*in

Frau Forchner, Gießen

Beschreibung

Kupfer, 0,8 Liter, runder Boden, tassenförmiger Korpus, gehämmerte Oberfläche, Henkel verläuft rund über nierenförmiger Einfüllöffnung und geht innen in eine lange Tülle über, am Boden Markung: “Z 231/1” (Eugen Zint), zwei Dellen unten am Korpus, innen Kalk und Grünspan, angelaufen

Gleiche Kategorie